Kontakt | Impressum | Intern

Kalender

Beginn:
28.05.2016 - 09:30
Ende:
28.05.2016 - 12:30
Ort:
Zülpich Eifelstr., Langendorf Bürgerhaus
 
Leitung: Dr. Eberhard Holtappels
Teilnehmerzahl: bis 25 Personen            zur Anmeldung bitte hier klicken!
Kosten: 3 €
Kaum ein Tier ist dem Leben und Denken des Menschen so stark verknüpft, wie die Honigbiene.
Ihr Vorfahre  -   die Dunkle Honigbiene  -   war bei uns ein Waldtier:  sie wird bei uns sehr selten gehalten. 
Ihr  und den  560 weiteren Arten,  den Wildbienen,   verdanken wir die Blütenvielfalt um uns herum
und unseren reich gedeckten Tisch mit Obst und Gemüse.  Hummeln sind auch Wildbienen  - ca. 20 Arten.
Der Vielfalt der pollenproduzierenden Pflanzen entspricht eine Vielfalt der pollenbewegenden Tiere.
 
 
1.  Wir werden in der dörflichen Umgebung  nach diesen Bewohnern suchen und
sicher ein paar Nahrungs-  und Nestplätze finden.
 
2.  Anschließend werden folgende Themen  angesprochen:
  -  Nistweise,  Zyklen und Entwicklung von Wildbienen: Gestaltung eines bienenfreundlichen Umfeldes
  -  Koevolution von Biene und Blüte
  -  Beispiele von Arten:   unsere Schulsammlung  (Systematik und Artenkunde)
  -  Ökologische Bedeutung der Bienen und Wildbienen  in Deutschland
  -  Wildbienen in der Umweltbildung  ( Kennenlernen  -  Bestimmungsübungen  -  Naturschutz)
  -  Häufige Arten an Nisthilfen -  Wildbienen,  Goldwespen und Mitbewohner
  -  Mitgebrachtes:  auch Fragen
 

3.   Literatur  -  Erfahrungsaustausch